Famlilientreffen mit Leiche

Aus dem Inhalt

Eigentlich wollen die in Italien lebenden Zwillinge Giovanni und Raphael Saufklever ihrer alten Lehrerin Lilly Höschen nur einen Höflichkeitsbesuch abstatten. Doch die lockere und herzliche Atmosphäre während des Wiedersehens führt dazu, dass die in die Jahre gekommenen Brüder ihre kuriose Familiengeschichte erzählen. Diese beginnt Mitte der dreißiger Jahre und erstreckt sich bis in die Gegenwart. Aus Dankbarkeit für den amüsanten Abend wird Lilly zum Familientreffen eingeladen, das am nächsten Tag in einem renommierten Goslarer Hotel stattfindet. Kaum dort angekommen, wird die alte Dame Zeugin eines Verbrechens. Nun ist das schrullige Fräulein aus dem Oberharz in ihrem Element und setzt alles daran, die Tat aufzuklären - auch unabhängig von den Ermittlungen der Polizei. Alles weist darauf hin, dass die aktuellen Geschehnisse direkt mit der Vergangenheit der beim Familientreffen anwesenden Personen in Zusammenhang stehen. Dann passiert wieder etwas Schreckliches.

Presse- und Leserstimmen

»Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, die Handlungsorte teilweise aus früheren Werken bekannt. Wohltuend (fast) unblutig entwickelt sich dann eine temporeiche und spannende Suche nach dem Täter, der ein Familientreffen nachhaltig gestört hat. Ein empfehlenswertes Buch.«

Jörg Völker
krimikiosk.blogspot.de

»Ein leichter Krimi mit vielen Leichen und wenig Blut, dafür mit ganz viel skurrilem Humor im typischen Helmut Exner Stil. Wer diese Kombination mag, der sollte unbedingt mal einen Helmut Exner lesen.«

Beate Döring
www.buchplaudereien.de

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.