Harzer Freischütz

Aus dem Inhalt

Ein Freilichtfestival wird in Clausthal-Zellerfeld geplant, und alle sind dabei. Wirklich alle? Wer verfasst wohl die mörderischen Emails, und wer tötet die Primadonna? Was steckt hinter dem Donizetti-Club, wer bringt den Waldarbeiter um, und warum schließlich begeht eine bizarr gekleidete Frau Selbstmord auf einem Drahtseil? Harte Nüsse für Friederike Wolkenreich und ihre Freunde Konni, Ratte, Batz und den undurchsichtigen Christian Neuville. Zur Aufklärung dieser verzwickten Geschichte tragen alle bei, dieses Mal sogar selbst der windige Gemeindebürgermeister Rudolph Kahlhut. Dennoch - es ist ein langer Weg zur Premiere des "Freischütz" auf der Waldbühne, ein Weg, der die Beteiligten in die Tiefen eines Maislabyrinths führt und sogar einen waschechten Baron einschließt.

In ihrem vierten Buch greift die Autorin Andrea Illgen auf eigene Erfahrungen im Musikleben zurück und verarbeitet diese mit ihrer Liebe zu den dunklen Tannen der Harzer Wälder zu einem äußerst unterhaltsamen Abenteuer ihrer inzwischen gut bekannten Protagonisten der Clausthaler Cafészene. Auch hier werden Wunden im Hinterzimmer des Tango-Cafés am Kronenplatz verbunden, Probleme gewälzt und Lösungen gesucht am Personaltisch zu den Klängen des argentinischen Tangos.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.